Beim Projekttag Streuobstwiese drehte sich alles um den Apfel

Gerade jetzt im Herbst locken die süßen Früchte zum Verkosten. Auf den Streuobstwiesen der Stadt Schlüsselfeld, die vom Obst – und Gartenbauverein gepflegt und betreut werden, hingen relativ viele Äpfel, obwohl die Nachtfröste des vergangenen Frühlings viele Schäden an den Obstbäumen hinterlassen hatten.

Um die Bedeutung und den Wert der Streuobstwiesen hervorzuhaben und den Kindern zu erklären, wurde an der Volksschule Schlüsselfeld das Projekt Streuobstwiese durchgeführt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihr Wissen erweitern und Neues erfahren.

An den Ästen der Bäume auf der Streuobstwiese hingen Infozettel über die Bedeutung, die Gefährdung und den Schutz der Bäume, die im Winde flatterten und von den Kindern gelesen werden konnten.
Ein Bilderteppich zeigte die verschiedenen Tierarten auf, die den Lebensraum Streuobstwiese bewohnen. Bei einigen lustigen Spielen auf der Wiese konnten die Kinder Spaß und Freude zeigen.
Einen anschaulichen Gesamtüberblick vermittelte ein Film über den Wert der Streuobstwiese.
Den Unterschied zwischen verschiedenen Säften lernten die Kinder an der Saftbar kennen. Hier erfuhren sie auch den Zuckergehalt, der oft noch zugegeben wird.
Viele verschiedene Bäume wachsen auf einer Streuobstwiese. An einer Station ordneten die Kinder die Früchte den Blättern und Bäumen zu und schulten so die Artenkenntnis.
An der Schmeckstation probierten sie gekaufte Äpfel und Äpfel der Streuobstwiese und bewerteten den Geschmack.
Damit sie auch den frisch gepressten Saft probieren konnten, war eine Pressstation aufgebaut. Mit einer alten Obstpresse wurden mehrere Zentner Äpfel ausgepresst und der Saft von den Schülern verkostet.
Die Äpfel waren schon am Vortag von den Kindern der 1. Klasse und der Umweltgruppe gesammelt worden.

Höhepunkt des Tages war die Pflanzaktion auf der Streuobstwiese. Damit eine Obstwiese auf Dauer erhalten bleibt, muss ab und zu auch ein junger Baum nachgepflanzt werden. Bürgermeister Johannes Krapp und Rektor Reinhold Hofmann setzten den neuen Obstbaum in die Erde ein. Bei den Kindern bedankte sich der Schulleiter für das rege Interesse und die interessierte Teilnahme am Projekt Streuobstwiese.