Junge Forscher experimentierten eifrig

Besuch von der Initiative der jungen Forscherinnen und Forscher e.V. bekamen die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen der Mittelschule. Sie hatten eine Menge Material zum Experimentieren für die Schülerinnen und Schüler dabei.

Zu Beginn waren alle Schüler der Mittelschule aus den Klassen 5 – 9 zu einem Vortrag über das Thema Energie eingeladen. Wo kommt unsere Energie her? Wie hoch ist der Energieverbrauch? Wie geht es mit der Energie in Zukunft weiter? Welche alternativen Energiequellen gibt es?
Nach der Theorie folgte die Praxis. An zwei Tagen durften die Schüler die Experimente durchführen. Sie bauten einen Stromkreis, lernten einen Thermogenerator und seine Wirkungsweise kennen und konnten durch das Messen der Leistung verschiedener Elektrogeräte ausrechnen, wie hoch die Stromrechnung am Jahresende sein wird.

Der zweite Tag stand unter dem Thema „Alternative Energieerzeugung“. Dazu experimentierten die Schüler an einem Energiespeicher. Sie erzeugten Wasserstoff und probierten die Knallgasprobe aus. Zur Stromerzeugung testeten sie ein Windrad und eine Solarzelle. Sie verglichen die Stromerzeugung und sprachen über die Möglichkeiten der Umsetzung.

Abschließend konnte man feststellen, dass das Experimentieren sehr interessant war und die Versuche von den Schülern begeistert durchgeführt wurden.