Gibt’s da WLAN?

Vom 16. bis 20. April 2018 fuhren wir mit dem Bus nach Eichstätt in die Jugendherberge.

Dort angekommen mussten wir zunächst unsere Betten beziehen und in unsere Gemeinschaftszimmer mit Stockbetten einziehen.
Draußen gab es ein Volleyballfeld, Tischtennisplatten, einen Basketballkorb und große Freiflächen zum Spielen und Freunde treffen.
Innen konnten wir einen Spielkeller mit Tischtennisplatten, Kicker und Air-Hockey nutzen.
In unserer Freizeit wurden Jungs geschminkt, Musik gehört, und das Handy zur Handy-Stunde genutzt.
Unsere Ausflüge gingen nach Eichstätt zum Stadtrundgang, nach Weißenburg zum Römermuseum und zur Römertherme, in die Fossilienwerkstatt zum Herstellen von Römerschmuck aus Zinn, zur Fossiliensuche in den Steinbruch und mit dem Fahrrad entlang der Altmühl nach Pfünz zum Römerkastell.
Im Schullandheim wurden nur Bio-Produkte angeboten, es gab Müsli, Pizza, Schnitzel mit Kartoffelsalat, Cevapcici mit Reis und Zaziki, eine große Auswahl an Salaten mit verschiedenen Dressings, Gyros sowie Pudding, Joghurt und Kuchen als Nachtisch. Außerdem durften wir zweimal zu McDonalds gehen.

Unsere Zimmer (die viel zu wenig Steckdosen für Handyladegeräte und viel zu schlechten WLAN-Empfang hatten) bekamen auch Namen: die Döners – Messie Bude – die Einhörner – die Krassen.
Am letzten Abend saßen wir gemütlich am Lagerfeuer und rösteten Marshmallows, bevor wir unsere Fahrt am Freitag beendeten und wieder nach Hause fuhren.